Veräußerung der Fondsimmobilie „Alte Spinnerei“ in Bayreuth

Die HTB Hanseatische Fondshaus GmbH als Kapitalverwaltungsgesellschaft der „HTB Strategische Handelsimmobilie Plus Nr. 4 geschlossene Investment GmbH & Co. KG“ hat erfolgreich ihre Fondsimmobilie „Alte Spinnerei“ in Bayreuth an einen institutionellen Investor veräußert. Nach Übergang der Immobilie an den neuen Eigentümer und nach Ablauf der Verkäufergarantien werden die Anleger des HTB „SHP 4“ nach einer Laufzeit von knapp über 6 Jahren insgesamt Auszahlungen von circa 200 Prozent bzw. einen durchschnittlichen Vermögenszuwachs von über 15 Prozent p. a. vor Steuern erzielt haben. Der Übergang von Nutzen und Lasten erfolgte im September 2021.

Dr. Peter Lesniczak, Geschäftsführer der HTB Hanseatische Fondshaus GmbH, kommentiert das Ergebnis so: „Wir haben im Pandemiejahr 2020 als Assetmanager unsere Hausaufgaben gemacht und konnten erfolgreich wichtige Mietverträge im Objekt „Alte Spinnerei“ verlängern. Wir sind sehr erfreut, dass unsere Anleger nun die Früchte dieser Arbeit in Form eines attraktiven Veräußerungserlöses ernten können.“

Nach der erfolgreichen Auflösung des HTB-Fonds „SHP 1“ im Jahr 2019 mit einem Gesamtrückfluss i. H. v. ca. 197 Prozent, wird nun auch der zweite Fonds dieser Reihe mit einer Vorsteuerrendite von deutlich über 10 Prozent p. a. für die Anleger der HTB abgeschlossen. Aktuell prüft die HTB weitere Projekte und beabsichtigt, noch im Jahr 2021 die Auflage eines neuen Erstmarktimmobilienfonds zusätzlich zum bereits im Vertrieb befindlichen Zweimarktimmobilienfonds.

Die HTB Hanseatische Fondshaus GmbH wurde bei dieser Transaktion rechtlich von Noerr, Frankfurt, beraten.

Lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung…
„Alte Spinnerei“ in Bayreuth

„Alte Spinnerei“ in Bayreuth (Bildmaterial: HTB, iStock)

Zurück